Edvard Munch- Zeichen der Moderne

Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

bis – 16. Dezember 2007

Der norwegische Maler und Grafiker Edvard Munch (1863 – 1944) wird in einer umfassenden thematischen Sonderausstellung in der Kunsthalle Würth als radikaler Neuerer vorgestellt. Mehr noch als der Künstler selbst in seiner Bedeutung als Vorläufer und Begründer des Expressionismus wird sein Werk als ein unentbehrlicher und eigenwilliger Beitrag zur Moderne in den Mittelpunkt gestellt.

Munchs Auseinandersetzung mit den tiefsten menschlichen Gefühlen wie der Einsamkeit und der Liebe und seine Beschäftigung mit dem Tod sind schonungslos und eindringlich.

Advertisements

~ by Stampfli & Turci on November 1, 2007.

 
%d bloggers like this: